Menschliches – Eine Videoinstallation

collage 3fkk

“ der Tod? Der Tod macht mir keine Angst. Nicht mein eigener Tod. Der Tod meiner Lieben schon“

Mensch sein. Angst haben und glücklich sein. Angst vor Tod, vor Liebe, vor dem Alleinsein. Vor Wut und Kontrollverlust. Sehnsucht nach Liebe und nach Geborgenheit. Den Boden unter den Füßen verlieren und fallen. Nicht gehalten werden, und sich trotzdem fallen lassen und gehalten werden. Manchmal. Das Leben voll ausschöpfen wollen und zum Tode hinsterben. Trauern, loslassen und weitergehen. Lieben und sich hingeben. Überwältigt werden, und Angst haben davor. Überwältigt werden und sich freuen. Gemeinsam, aber doch Einzigartig. Das Glück suchen und irgendwann sterben und von Würmern aufgefressen werden oder doch lieber verbrannt, aber am liebsten gar nicht daran denken. Und sich fragen nach dem Sinn, und warum überhaupt, und was es denn nun zu bedeuten hat, dieses Mensch sein.

Eintritt: Blumen, Geld, Schokolade, Wein, Nichts, Worte, Früchte, Bilder, Geschichten, Alles was ihr wollt!

kontakt: info@helenaaljonakuehn.de

13.  14.  und 15  Dezember  / Kolbhalle Köln / Helmholtzstraße 8, 50825 Köln / jeweils 19 Uhr

https://www.facebook.com/events/587505571297997/?fref=ts

Am 14 Dezember findet Menschliches im Rahmen von    XXMAS ANTI**Markt Party http://xxmasprojektkolbhalle.wordpress.com/ statt.

Wir freuen uns auf euch!

Advertisements