Presse für den Kojoten

Vom Klumpen Lehm zum ersten Menschen

10644780_10203837190514662_2939995063272175887_o

„Aus einem kleinen Klumpen Ton erschafft Helena Aljona Kühn lauter Lebewesen und sogar den  Menschen. Übermorgen, Freitag, feiert das neue Stück des Helios-Theaters Premiere (…)“

11043380_10203837193314732_5531496272311408399_o„Wie die Tiere auf die Erde kamen  und was für eine wichtige Rolle ausgerechnet der Kojote dabei hat,  spielt und erzählt Helena Aljona Kühn mit eindrucksvollen  Worten und Gesten. Die neue Spielerin des Helios Theaters hat gleich in ihrem ersten Stück für das Hammer Rnsemble ein Solo. „Es ist sehr spannend für mich, ganz alleine ein Stück zu tragen“, sagt die 28 Jährige, die gerade Geburtstag hatte. Helena Aljona Kühn stammt aus Kasachstan, kam im Alter von sechs Jahren nach Deutschland und wuchs in Bayern auf. An der Schauspielschule Arturo in Köln schloss sie vor vier Jahren ihre Ausbildung ab und arbeitet seitdem als freischaffende Schauspielerin. Und das durchaus an prominenten Orten: Bei den Bregenzer Festspielen stand sie 2013 und 2014 in Mozarts „Zauberflöte“ als Knabe auf der imposanten Seebühne, im vergangenen Jahr hat die Kölnerin im ZDF-Krimi „Wilsberg“ mitgewirkt.

Dass sie auch in Märchen und Kinderstücken wie „Der Dieb von Bagdad“ und „Katze Bartputzers Reise durch Deutschland“ spielte , unterstreicht, dass sie gut zum Helios-Theater passt. In „Alter Mann-Kojote  erschafft die Welt“ fesselt sie die Zuhörer allein mit ihrer Stimme und mit ganz wenigen Requisiten. (…)“

 

und noch mehr Presse für den Kojoten:

20150312_095334

Advertisements